Ekol nimmt weiter Fahrt auf / Ekol Lojistik‘in Yeni Uluslararası Direktörü Frank Körber

Frank Körber steuert den Logistiker als neuer Vize Präsident International

Der Logistikdienstleister Ekol Logistics hat seine Geschäftsführung verstärkt. Seit Dezember 2012 ist Frank Körber neuer Vize Präsident International. Die Verpflichtung Körbers ist, ebenso wie die der beiden neuen Geschäftsführungsmitglieder Eyüp Soner (COO) und Selim Cengiz (CCO), ein weiterer Baustein in der Expansionsstrategie von Ekol. „Wir wollen eine europäische Marke bei Transport und Logistik werden“, sagt Körber. „Daher wird in Köln die Europazentrale aufgebaut.“ Dazu soll auch Körber beitragen, dessen Position ganz neu geschaffen wurde.

„Bisher ist Ekol in Europa hauptsächlich noch reiner Spediteur. In der Türkei sind wir jedoch auch sehr stark im Bereich Logistik und Warehousing. Dort ist Ekol etabliert und hat für seine Kunden bereits viele innovative Lösungen gefunden“, so Frank Körber. Vom neuen Standort Köln aus soll der neue Direktor Ekol zu einem ähnlichen Erfolg führen. In Istanbul sitzt weiterhin das Global Group Office und für die einzelnen Märkte gibt es darüber hinaus noch die lokalen Niederlassungen. „Das Ziel ist, dass sich Ekol in Europa eine vergleichbare Position aufbaut“, gibt Körber die Richtung vor.

Körber kommt aus dem logistikintensiven Handelsbusiness

Bereits seit 1996 investiert Ekol Logistics in Europa, den Auftakt machte Ekol Deutschland. Von dort leitet jetzt Frank Körber die Geschicke. Der 56-jährige kennt sich aus in Branchen, die auf eine gute Logistik angewiesen sind. Bis Ende 2012 arbeite der gebürtige Berliner bei Europas größtem Einzelhandelsunternehmen Carrefour aus Frankreich. Zuvor war Körber fast fünfzehn Jahre beim Düsseldorfer Handelskonzern Metro, u. a. für die Logistiksparte MGL Metro Group Logistics und den Tochterkonzern real, beschäftigt.

Ekol hat sich 2012 mit Investitionen in fünf Ländern zum am schnellsten wachsenden türkischen Logistiker Europas entwickelt. Dazu trägt auch das Transportgeschäft für die Automobilindustrie, für die Gesundheitsbranche und für den Internethandel bei. Ekol, das besonders großen Wert auf eine nachhaltige Unternehmensführung legt, ist das einzige Logistikunternehmen in der Türkei, das über ein eigenes Forschungs- und Entwicklungs-Zentrum verfügt.